ACS steigert Anteil an Hochtief auf 30 Prozent

Veröffentlicht auf von aktien-blog

Die Übernahmeschlacht zwischen dem spanischen Baukonzern ACS und seinem deutschen Konkurrenten Hochtief scheint entschieden zu sein. Wie ACS am heutigen Dienstag mitteilte halte ACS nun knapp über 30 Prozent der Hochtief-Aktien.

 

Um eine Mehrheit zu erlangen müsse ACS noch knapp 20 Prozent der Anteile erwerben. Dies werde den Baukomzern rund 1 Milliarde Euro kosten.

 

Doch nicht alle sind der Meinung, dass nun das letzte Wort gesprochen sein.

"Die Schlacht scheint geschlagen, ist sie aber noch nicht", sagte Marc Tüngler von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW).

Möglich wäre noch, wenn auch nur theoretisch, dass Katar seinen Anteil an Hochtier noch einmal aufstockt.

Veröffentlicht in MDAX

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post